Seitenbereiche
Gemeinsam mehr erreichen

Steuerliche Behandlung von Bewirtungsaufwendungen eines Gastwirtes

/news_gastronomie/

Keine unbegrenzte Abzugsfähigkeit:

Eine Hotelbetreiberin hatte anlässlich ihres 10-jährigen Bestehens diverse Reiseveranstalter und Eventmanager eingeladen. Das Finanzamt erkannte nach einer Betriebsprüfung die Aufwendungen nur anteilig an. Hiergegen half auch das von Gastronomen immer wieder gerne hervorgehobene Argument nichts, es lag gar keine Bewirtung vor, sondern es habe sich vielmehr um Produkt- bzw. Warenverkostungen gehandelt. Das Finanzgericht Berlin-Brandenburg hat entschieden, dass Aufwendungen eines Hotelbetriebs mit Restaurant in Zusammenhang mit der Bewirtung von Geschäftsfreunden anlässlich des Betriebsjubiläums den allgemeinen Abzugsbeschränkungen unterliegen, die Aufwendungen also nur zu 80 % (nach der Rechtslage zur Fallentscheidung, nach derzeitigem Recht nur zu 70 %) abzugsfähig sind (Rechtsgrundlage vgl. § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 des Einkommensteuergesetzes).

Ausnahme Kundschaftsessen und –trinken:

Eine Ausnahme von dem generellen Abzugsverbot besteht allerdings für sogenannte Kundschaftsessen bzw. –trinken. Eine solche Veranstaltung liegt nach der Rechtsprechung vor, wenn die Hersteller von Lebensmitteln, Speisen oder Getränken für ihre Produkte werben, indem sie Kostproben überreichen. Nicht als Kundschaftsessen und –trinken zählen jedoch Bewirtungen mit kleineren Gerichten. Gegen das Urteil ist ein Revisionsverfahren vor dem Bundesfinanzhof anhängig (Az. I R 12/11).

Eigenbelege:

Bewirten Gastwirte Geschäftspartner im ei-genen Betrieb, stellen sie regelmäßig Eigenbelege aus. Solche sind von der Finanzverwaltung grundsätzlich anzuerkennen, wie das Finanzgericht Düsseldorf entschieden hat (Urteil v. 7.12.2009 – 11 K 1093/07 E). Danach genügen für den Steuerabzug Eigenbelege mit Angaben zu Ort, Tag, Teilnehmern und Anlass der Bewirtung und der Höhe der (eigenen) Aufwendungen.

Stand: 12. August 2011

Bild: kreativfabrik1 - Fotolia.com

Erscheinungsdatum:

Trotz sorgfältiger Datenzusammenstellung können wir keine Gewähr für die vollständige Richtigkeit der dargestellten Informationen übernehmen. Bei weiteren Fragen und für eine persönliche Beratung stehen wir Ihnen jederzeit gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Wir über uns

Wir zählen zu den führenden Steuerberatungskanzleien im Raum Villingen-Schwenningen. Unsere Mandanten vertrauen seit mehr als 30 Jahren unserem Know-How Sachen Steuerberatung und Unternehmensberatung. An den Standorten in Villingen-Schwenningen, Nagold und Zimmern ob Rottweil sind wir gerne für Sie da. Lernen Sie uns kennen und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin!

Böhnke, Gruber Steuerberatungsgesellschaft mbH
Cookies

Diese Website verwendet Cookies und andere Verfahren zur Speicherung von Daten auf Ihrem Endgerät ("Speicherverfahren"), um Ihnen ein optimales Nutzungserlebnis zu bieten. Einige dieser Speicherverfahren sind für den Betrieb der Website technisch notwendig. Andere Speicherverfahren können für statistische Auswertungen eingesetzt werden. Sie entscheiden selbst, ob Sie eine technisch nicht notwendige Speicherung von Daten auf Ihrem Endgerät durch Cookies oder andere Speicherverfahren zulassen wollen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung oder im Impressum.

Details anzeigen

Technisch notwendig
Cookies oder andere Speicherverfahren, die unbedingt notwendig sind, um die Website zu betreiben und wesentliche Sicherheitsfunktionen auszuführen.

Für statistische Zwecke
Cookies oder andere Speicherverfahren, mit denen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen erfassen, die uns helfen, unsere Website und deren Inhalte stetig zu optimieren.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.